Mitglied

Wolfgang Stockhinger

Ob ein Unternehmen im Markt erfolgreich ist, entscheiden die Kunden durch ihre Zufriedenheit und durch ihre Nachfrage.
Deshalb ist Kundenorientierung für mich der Ausgangspunkt und der Endpunkt, das A und O meiner Tätigkeit. Nur zufriedene, oder noch besser: begeisterte Kunden, sichern langfristig den Erfolg.
Und dazu braucht es auch eine Strategie. Die Strategie-Entwicklung ist dabei das eine, das andere, entscheidende, ist die Strategie-Umsetzung.
Wichtigste Ressource bei der Strategie-Umsetzung, der Wertschöpfung und der Herstellung den Kunden-Nutzens sind die verfügbaren Stärken der Mitarbeiter, der Teams und Bereiche und des ganzen Unternehmens.
Die Führungskräfte spielen dabei eine besondere Rolle: Sie übersetzen die Anforderungen der STRATEGIE auf die Bereiche, Abteilungen bzw. Teams.
Sie entwickeln und nutzen die Stärken, die im Unternehmen verfügbar sind. Und sie richten alle Prozesse aus, auf eine optimale Performance bzw. einen optimalen Kundennutzen.

Leistungsangebot

  • Unternehmensstrategien umsetzen und Ziele erreichen. Dabei die eigenen Stärken nutzen. Koordiniert und getrieben durch die Führungskräfte.
  • Ausgerichtung des Unternehmens auf den Kunden: Kunden erfolgreich machen!
  • Unternehmensentwicklung
  • Führungskräfteentwicklung
  • Teamentwicklung
  • Persönliche Entwicklung
  • Beratung und Entwicklung von HR/PE-Abteilungen

Vita

Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Trainee in einer Unternehmensberatung
Personalentwickler in der Systemzentrale eines Handelskonzerns
Geschäftsführer einer Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung
Bereichsleiter Personalentwicklung in einem deutschen Warenhauskonzern
selbständiger Unternehmensberater

Langjährige Erfahung in unterschiedlichen Führungspositionen und als Managementberater, Moderator, Trainer und Coach.
Spezielle Expertise: Großflächige Strategieumsetzung, Beratung von PE-Abteilungen, Führung, Verkaufen, Selbstmanagement

Daran glaube ich

  • Jedes Unternehmen ist individuell und einzigartig.
  • Die Fähigkeiten und die Leistungen der FK und MA sind wesentlicher Faktor der Wertschöpfung.
  • Alle organisatorischen und personellen Maßnahmen werden an der Unternehmensstrategie ausgerichtet.
  • Die Geschwindigkeit und der Umfang von Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen ist wesentlicher Wettbewerbsvorteil.
  • Nicht jeder Mangel und jede Schwäche ist ein Bearbeitungsbedarf. Bearbeitungsbedarfe werden vor dem Hintergrund der Unternehmensstrategie unternehmerisch gesetzt, nicht aus persönlichen Soll-Ist-Profilen abgeleitet.
  • Die Fokussierung auf wenige wesentliche Faktoren bringt mehr an Ergebnis als „einmal mit der Gießkanne über alles“ zu gehen.
  • Personen bzw. Personengruppen mit „Schlüsselfunktionen“ sind bei Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen bevorzugt zu berücksichtigen.
  • Qualifizierungs- und Entwicklungsmaßnahmen benötigen zu ihrer Wirksamkeit die Einbindung der Vorgesetzten und die Ausgestaltung als Prozess.
  • Informelles Lernen und Lernen on the job ist mindestens genauso wichtig wie organisiertes Lernen.
  • Alle wichtigen Maßnahmen werden evaluiert / gemessen / ausgewertet, um wirklich ernst genommen zu werden, wirksam zu werden, und damit aus Abweichungen gelernt werden kann.