Führungsnachwuchsförderung

Erkennung und Entwicklung von Potenzialen mit Blick auf Eignung und Passung!

Angesichts des demographischen Wandels und Fachkräftemangels ist die Entwicklung von Fach- und Führungskräften im eigenen Unternehmen und die Nutzung der internen Potenziale („Talent Management“) seit Jahren das Thema im strategischen Personalmanagement. Und: Eine langfristig erfolgreiche Führungskräfteentwicklung beginnt bei der Nachwuchsförderung. Hier bieten sich die aussichtsreichsten Möglichkeiten, Führungskompetenz und Führungsverhalten effektiv zu verändern und auf die Zukunftsanforderungen auszurichten. Der Nachwuchs erwartet heute einen transparenten und attraktiven „Weg zur Führung“, der fair und anspruchsvoll ist. Wir gestalten mit Ihnen diesen Prozess, die dazu gehörigen Entwicklungsformate, deren Herzstück eine individuelle Potenzialanalyse ist. Sie orientiert sich an den Werten und Haltungen, die von einer Führungskraft gefordert sind und bietet dem „Kandidaten“ die Chance, selbst zu prüfen, ob Führung ein geeigneter Karriereweg für ihn ist.

Es gibt zwei Fragen und zwei Perspektiven bei der Suche nach dem Führungstalent:

Eignung: Aus der Sicht des Unternehmens geht es darum, Nachwuchskräfte zu finden und zu entwickeln, die die zukünftige Führungsrolle optimal ausfüllen können.

Passung: Aus Sicht des Mitarbeiters geht es um die Frage der Passung. Denn glücklich und zufrieden wird er nur dort, wo er seine Stärken nutzen und ausbauen kann, wo er sich nicht unter- oder überfordert fühlt und wo er einen spürbaren Beitrag zum Unternehmens­erfolg leistet.

Zur Frage der Eignung und der Passung gehört auf jeden Fall, die Anforderungen an Führung im Blick zu haben. Dazu ein paar Thesen, was gute Führung im Alltag auszeichnet und ausmacht:

  • Führungskräfte müssen den Mitarbeitern in einer Welt der Veränderungen und vielfältiger Ziele Orientierung und Sicherheit geben.
  • Bei Führung geht es immer um den Faktor „Mensch“. Gefordert sind hohe soziale und persönliche Kompetenzen.
  • Führungskraft zu werden bedeutet, Abschied zu nehmen von der fachlichen Routine, die man als Mitarbeiterin und Mitarbeiter gewohnt ist.  Es bedeutet, Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen und Vertrauen in die Fachkompetenz des Teams zu entwickeln.

Der Prozess der Nachwuchsförderung sollte so gestaltet sein, dass Unternehmen und Mitarbeiter herausfinden können, ob eine Führungsaufgabe zu den Motiven, Haltungen und Fähigkeiten des Mitarbeiters passen.

Vanessa Krüger

Hypnosystemische Organisationsberaterin und Generative Prozessbegleiterin

Ich lerne gerne. Voller Neugier und Behutsamkeit begebe ich mich in Systeme mit der Absicht zieldienliche Kooperationsbeziehungen zu stärken, die in der Lage sind, Hindernisse willkommen zu heißen, zu nutzen und gegebenenfalls zu transformieren.

Führungsnachwuchsförderung abonnieren