Unternehmerberatung für KMU

Beginnen wir, die Zukunft Ihres Unternehmens bewusst zu gestalten!

Erfolgreiche inhabergeführte Unternehmen kleiner und mittlerer Größe (KMU) haben ihr Marktsegment gefunden und agieren als verlässliche Partner ihrer Kunden. Mit ihrem Wachstum wächst auch die Notwendigkeit, im Unternehmen Strukturen aufzubauen oder anzupassen, Prozesse zu definieren und zu standardisieren und eine systematische Aufgabenverteilung vorzunehmen. Das dafür nötige Know-How ist selten vorhanden, handgestrickte Lösungen stoßen schnell an ihre Grenzen. Zudem fordert das operative Geschäft die ganze Organisation und mit Flexibilität, Improvisation und persönlichem Einsatz werden lange Zeit alle Klippen umschifft.

Hier beratend tätig zu werden, bedeutet, mit diesen Rahmenbedingungen gut vertraut zu sein, über ein breites Know-How zur Unternehmensentwicklung zu verfügen und noch viel mehr persönliche Erfahrung zu besitzen. Dies sollten gestandene Berater anbieten, die für die Unternehmerpersönlichkeit Sparringspartner, Spiegel, Impulsgeber und Vertrauensperson sein können. Die Fachthemen sind in diesem Beratungsfeld unmittelbar und direkt mit den sogenannten weichen Faktoren verbunden.

Jede Entscheidung, jedes Konzept betrifft unmittelbar die Arbeitssituation der Mitarbeiter und ruft Reaktionen hervor, die die Wertschöpfung positiv oder negativ beeinflussen. Professionelle Fachberatung ohne Berücksichtigung der Bedeutung von Führungsbeziehungen, Kommunikation und gelebter Unternehmenskultur für die Umsetzungsprozesse, wird in diesen Organisationen scheitern.

Unser Ansatz

  • unterstützt die Umsetzung der Unternehmensstrategie und konzentriert sich auf die Entwicklungsmaßnahmen, die zur Realisierung der Wachstumsziele notwendig sind.
  • unterstreicht die Verantwortung des Inhabers in seinen Rollen als Unternehmensleiter, Manager, Vorgesetzter und Kollege. Jeder zentrale Schritt wird regelmäßig auf seine Konsequenzen hin für den geplanten Prozess reflektiert und geprüft.
  • bezieht alle betroffenen Führungskräfte und Mitarbeiter in den Entwicklungsprozess ein und gibt dem Kooperationsmodell gegenüber einem Machtmodell den Vortritt: Zusammenarbeit statt einsamer Entscheidungen, so oft wie möglich.
  • fördert Eigeninitiative und Selbstverantwortung der Beteiligten: regelmäßig reflektieren sie den Grad der Zielerreichung sowie den bisher beschritten Weg.
  • wirkt sich auf das Innovationspotenzial und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens aus, indem Menschen sich austauschen, voneinander lernen und Mitverantwortung für ihr Unternehmen übernehmen.

Das Prozessmodell unseres Ansatzes

Unternehmerberatung für KMU abonnieren