Assessments

Non-Profit Organisationen
Personalentwicklung in hoch individualisierten Arbeitsbereichen

Die Situation
Eine international tätige Organisation arbeitet mit hoch selbständig agierenden Projektleitern in weltweiten Marketing- und Kommunikationsprojekten. Durch ihr überraschendes Konzept, die Auswahl der Themen und die Exzellenz der Mannschaft ist die Organisation in der Pionierphase extrem schnell gewachsen und hat sich nun seit einigen Jahren auf dem Niveau eines grösseren mittelständischen Unternehmens stabilisiert. Die Stärken der Organisation, die durch den Pioniergeist und das speziellen Fähigkeits- und Persönlichkeitsprofil der Projektleiter entstand, sollen nun in der Phase der Konsolidierung und Neubestimmung systematisch durch gezielte Personalauswahl und -förderung ausgebaut werden. Für die individuell und kreativ-strategisch tätigen Mitarbeiter gibt es kein festes Berufsbild und kein eindeutiges Anforderungsprofil, sondern nur die lebendigen und sehr unterschiedlichen Beispiele erfolgreicher und nicht erfolgreicher Projektleiter. Das Unternehmen will auf alle Fälle die Individualität seiner Mitarbeiter weiter fördern.

Die Maßnahmen
In einer zweistufigen Maßnahme wurde analysiert, ob es „typische“ Erfolgsprofile gibt und wie sie sich für die Personalauswahl und -förderung nutzen lassen. Um nicht nur „Vorurteile“ über Exzellenz abzufragen, die eher die Unternehmensmythen widerspiegeln, wurde am Beispiel realer Personen ein „Realprofil“ als Beobachtungsbild, nicht als Meinungsbild erstellt.
Die inhaltsanalytische Auswertung und faktorenanalytische Bearbeitung der explorativen, teilstandardisierten Interviews ergab: Exzellenzfaktoren sind bestimmbar! Vorstellungs- und Realprofile weichen voneinander ab. Verschiedene Kombinationen von Fähigkeiten, Einstellungen und Persönlichkeitsmerkmalen erhöhen, auch bei nationalen Unterschieden, die Wahrscheinlichkeit der Exzellenz von Projektleitern.
Durch die in Verhaltensweisen übersetzte Beschreibung der Projektleiter-Merkmale ist schon auf dieser Stufe die Voraussetzung für das zukünftige Beurteilungs- und Förderinstrument geschaffen.

Der Ausblick
Nach dem ersten Schritts konnte nun ein Beurteilungs- und Förderinstrument entwickelt werden, das nach einer Test- und Validierungsphase zu einem verbindlichen Erfolgsprofil führte, das in Form eines Bausteinsystems der Unterschiedlichkeit der Persönlichkeiten und Anforderungen gerecht wird.