Führungsberatung

Verlag
Führungskultur

Die Situation:
Ein mittelständisches Unternehmen erkannte im Anschluß an umfangreiche Maßnahmen zur Entwicklung einer "corporate identity" die Notwendigkeit, gemeinsam mit den Führungskräften das neue Verständnis "vor Ort" zum Leben zu erwecken. Führungskräfte und Mitarbeiter kannten zwar weitgehend das CI-Konzept des Kooperativen Miteinander, identifizierten sich jedoch kaum damit und nahmen es keinesfalls als Leitlinie für ihr alltägliches Handeln.

Die Maßnahmen:
Das extern entwickelte Modell zur Vorgehensweise schlug parallel verlaufende Aktivitäten auf der Ebene der Geschäftsführer und auf der Ebene der übrigen Führungskräfte vor.

Die Geschäftsführer entwickelten mit Hilfe der Berater ein Vorgehensmodell zur Förderung der Zusammenarbeit auf Unternehmensebene und zur Intensivierung der strategisch orientierten Führung. Sie verordneten sich zusätzlich unterstützende Seminare und Strategie-Tagungen.

Vorbereitet durch Interviews mit Führungskräften aller Hierarchie-Ebenen entwickelten alle zukünftigen Teilnehmer von Führungskolleg-Reihen gemeinsame Ziele und inhaltliche Schwerpunkte für ihre konkrete Seminargruppe. In den Praxisphasen zwischen den jeweils 3 Seminarblöcken hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, individuelles Coaching in Anspruch zu nehmen.

Der Ausblick:
Nach Ablauf des Projektes wurden von den Teilnehmern selbst formulierte und vor allem konkret erprobte Führungsleitlinien verbindlich für das ganze Unternehmen vorgelegt.